So bekommen Sie die richtige UnterstĂĽtzung beim Umzug

Bei jedem Umzug ist man auf tatkräftige Unterstützung angewiesen, damit auch das schwerste Möbelstück von A nach B gelangt. Dabei stellt sich oft die Frage: Beauftrage ich professionelle Umzugshelfer oder reicht es, wenn ich mich auf meine Freunde verlasse? Beide Varianten haben Vor- und Nachteile, welche eine Entscheidung individuell als die Beste auszeichnen können.

Der Umfang als Entscheidungsgrundlage

Bevor Sie also überlegen, ob nun Ihre Freunde als Umzugshelfer ausreichen, sollten Sie zunächst eine Bestandsaufnahme machen. Wieviel Mobiliar gilt es zu transportieren? Falls Sie beispielsweise nicht alleine wohnen und die Einrichtung von mehreren Personen in die neue Wohnung gelangen soll, müssen entsprechend viele Helfer eingeplant werden. Das macht die Situation für den Umzugseinsatz tendenziell schwieriger, vor allem wenn die Freunde nicht gerade Studenten sind und zeitlich flexibel. Doch auch die Größe der Möbelstücke ist ein weiterer und wichtiger Aspekt.

Transportieren Sie zum Beispiel bei einem Umzug in München ein Klavier, so sollten Sie nicht auf professionelle Helfer verzichten – zumindest sofern Ihnen was an dem guten Stück liegen sollte. Gleiches gilt für Antiquitäten oder Kunstobjekte. Auch die Gesundheit spielt beim Umfang eine Rolle. Bei übermütigen Schleppmanövern wird der Körper schnell mal an den falschen Stellen belastet und ein Hexenschuss kann vorprogrammiert sein. Denken Sie also in erster Linie daran, dass weder Sie noch Ihre Helfer sich bei Ihrem Umzug überheben sollten und ob eine Umzugshilfe nicht doch lohnenswert wäre.

Von wo nach wo wird umgezogen?

Neben der Anzahl, dem Wert und auch dem Gewicht der Möbel gilt natürlich auch die Umzugsentfernung zu beachten. Falls innerhalb des selben Stadtteils aus einer Erdgeschosswohnung in die nächste gezogen wird, lässt sich vielleicht auf professionelle Umzugshelfer verzichten. Wenn jedoch aus dem vierten Stock einer Altbauwohnung umgezogen wird, was bei einem Umzug in München keine Seltenheit darstellt, sind die Rahmenbedingungen entsprechend erschwert.

Noch komplizierter wird der Umzug ohne professionelle Hilfe, wenn die aktuelle Stadt verlassen wird und man im dreistelligen Kilometerbereich umzieht. Kommen nun alle diese Punkte zusammen und man erwägt den reinen Einsatz befreundeter Helfer, wäre es nicht verwunderlich, wenn das Umzugsvorhaben nicht so glückt, wie man es sich vorgestellt hat.

Schäden beim Umzug und die Haftung beim Verschulden

Bedenken Sie bei Ihrem Umzug auch rechtliche Aspekte. Auch wenn Ihre Helfer über eine Haftpflichtversicherung verfügen, so möchten Sie doch sicherlich nicht unnötige Spannungen durch einen Fauxpas im Umzugsstress hervorrufen. Bei einer Umzugsspedition, wie auch Umzug München, wird bei solchen Vorfällen gehaftet und es entstehen keine Kosten für den Kunden. Klären Sie dennoch die geltenden Haftungsbedingungen, unabhängig davon wen Sie beauftragen. Wenn Sie jedoch komplett auf professionelle Umzugshelfer verzichten möchten, sei Ihnen ans Herz gelegt zumindest mit Ihren Freunden abzuklären, ob diese eine entsprechende Haftpflichtversicherung besitzen. Ein wichtiger Punkt, den Sie bei der Organisation Ihres Umzugs beachten sollten.

Die wichtigsten Punkte fĂĽr Ihr Umzugsvorhaben

Zum Abschluss nochmal die wichtigsten Punkte zusammengefasst, wie Sie sich selbst und Ihrer Umzugshilfe Zeit, Nerven und Ă„rger ersparen:

  • Packen Sie die Umzugskisten tragegerecht. Weniger ist manchmal mehr
  • Damit alles direkt an die richtige Stelle kommt, sollten Sie die Umzugskisten beschriften
  • Zerbrechliche Gegenstände in der Hektik nicht vergessen auszupolstern, somit ersparen Sie sich unnötige Schäden beim Umzug
  • Praktische Transporthilfen wie Sackkarre oder Rollwagen schonen Ihre Gesundheit und steuern Frust beim Umzug entgegen
  • Bei wertvollen Gegenständen sollten Sie lieber professionelle Umzugshelfer beauftragen, Umzug MĂĽnchen steht Ihnen beim Umzug gerne zur Seite
  • Organisation ist alles: KĂĽmmern Sie sich rechtzeitig um die Zusage Ihrer Umzugshelfer
  • Beschaffen Sie ein Transportmittel mit der richtigen Größe. Somit ersparen Sie sich ständiges Hin- und Herfahren und damit wertvolle Zeit
  • KĂĽmmern Sie sich um Halteverbotszonen damit Sie entspannt ein- und ausladen können

ZurĂĽck